3D Druck macht Schule

Wir als Team sind vor kurzer Zeit auf ein sehr interessantes und unterstützenswertes Projekt gestoßen, über das wir euch hier informieren wollen, da wir hoffen, dass ihr es interessant findet und euch möglicherweise daran beteiligen wollt.

Bei diesem Projekt handelt es sich um das Projekt “3D Druck macht Schule”, bei dem Schulen kostengünstige, aber qualitativ hochwertige Drucker angeboten werden sollen, die unter der magischen 500€-Grenze liegen, sodass keine Anträge an höhere Stellen gestellt werden müssen. Dies soll jeder Schule die Möglichkeit gegeben einen 3D Drucker zu kaufen, der im Unterricht (zum Beispiel für Projekte wie F1 in schools) zu Verfügung steht. Um dies zu realisieren, muss aber der Herstellungsprozess optimiert werden, indem zum Beispiel 3D Drucker verwendet werden.

Da 3D Drucker bei der benötigten Menge hohe Kosten verursachen, vor allem für die Anschaffung, aber auch Zeit und Fläche in Anspruch nehmen, werden Spender gesucht, welche Druckzeit spenden. Pro Drucker sind circa 200 Stunden Druckzeit erforderlich. Dabei wird das benötigte Filament vom Projekt Partner 3dk.berlin gestellt. Pro Drucker werden ungefähr 1800 Gramm Pla verbraucht. Jeder Spender erhält eine 2.5 kg Rolle, der Rest darf behalten werden.

Wir haben unseren 3D Drucker von Igo3d gestellt bekommen. Während des Projekts haben wir gemerkt, wie hilfreich ein 3D Drucker ist, denn nicht jedes Team hat einen zur Verfügung. Daher haben wir uns als Team entschieden, bei dem Projekt mitzuwirken und in naher Zukunft die Zeit für mehrere Drucker zu spenden.

Wir hoffen dieser Blog konnte euch informieren und hat euch dazu angeregt, vielleicht auch Druckzeit zu spenden.

Anmelden könnt ihr euch hier: 

http://tutolino.net/kontakt/

Wenn ihr euch noch weiter informieren wollt, empfehlen wir den Artikel von Heise

Share this post on:

Comments

101 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Posts…

Blog Categories…

Noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen oder wollen sie auf dem Laufendem bleiben? Folgen Sie uns doch und schreiben Sie uns bei Fragen gerne an.